danke für deine challenges, liebes vorjahr

missmenke meint: aufstehen, Krone richten und weitermachen

Danke, liebes Vorjahr, dass ich so viel gelernt habe. Zum Beispiel, dass traurig oder Angst machende Gefühle aus der Vergangenheit oder Kindheit nicht weg gehen, wenn man sie ignoriert. Im Gegenteil, das Unterdrücken von Wut, Traurigkeit, Hilflosigkeit und Angst macht krank.

Und auch wenn ich viele Jahre hindurch diese schlimmen und schmerzhaften Erfahrungen auf keinen Fall wiederholen wollte, so war dies doch der einzige Weg, um sie dauerhaft loslassen zu können. Gedanklich noch einmal durch die ganze Misere durch, alles noch einmal fühlen, um alles dann in Ruhe und Liebe gehen zu lassen. Das nennt man ANNEHMEN.

Ich bin auch noch dankbar für die Lehrer, die mir begegnet sind. Die meisten davon wissen nicht einmal, dass sie meine Lehrer waren. Jede unangenehme Situation oder ärgerlich machende Begegnung, jedes Arschlochverhalten meines Gegenüber und jeder dumme Ausspruch, den ich hören oder lesen musste, sagte so viel mehr über mich als über den anderen aus. Jedes Mal, wenn ich mich aufregte oder schlecht behandelt fühlte, waren  diese Menschen doch nur meine Lehrer, mein Spiegel. Sie brachten mich an Grenzen und immer wieder stellte ich mir die Frage: wo denke ich selber noch zu schlecht über mich und an welcher Stelle trete ich nicht genug für mich ein? SELBSTERKENNTNIS nennt man das.

Danke sage ich auch für meine Stärke, auch wenn sie sich oftmals nicht wie Stärke anfühlte. Aber im Nachhinein war ich unglaublich stark, denn ein Jahr voller Krankheit, Unwohlsein und Angst hat mich nicht davon abgehalten, positiv in die Zukunft zu blicken und an das gute Ende zu glauben. Ich habe mein Vertrauen nicht verloren, auch wenn die Umstände dies manchmal zu einer echten Herausforderung machten. Ich ließ mich nicht unterkriegen und glaubte an den Sinn dahinter. Das nennt man MUT.

Danke, liebes altes Jahr, dass du mir zur rechten Zeit die richtigen Menschen geschenkt hast. Einige neue, die erst dieses Jahr dazu kamen, andere kannte ich schon mein Leben lang und dann noch die langjährigen Wegbegleiter. So viel Liebe, Hilfe und Wärme haben mir gut getan. Das nennt man UNTERSTÜTZUNG.

Danke, dass du so lehrreich warst. Du hast mir geholfen, alte Wunden zu schließen und loszulassen. Der Weg ist noch nicht komplett beschritten, aber einen großen Teil der Strecke habe ich hinter mir. Du hast mich das gesamte Jahr über immer wieder gezwungen, mit den Gegebenheiten zu leben und mich immer wieder aufs Neue in Frage zu stellen. Und du hast mir gezeigt, dass die Zeit vieles regelt. Das nennt man VERTRAUEN.

Danke, liebes vergangenes Jahr und willkommen, neues Jahr! Euch, liebe Leser, wünsche ich für das kommende Jahr nur das Allerbeste! Ich weiß, viele von euch haben auch ein – nennen wir es „herausforderndes Jahr“ hinter sich. Lasst uns gemeinsam stolz sein, wir haben es bis hierhin geschafft und sind immer noch da. Ein bisschen weiser, erfahrener und auch strahlender als noch am Anfang des Jahres! Love is the answer. Always!

Von Herzen, ♡ missmenke ♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.