das intensive interview – mit dachma, zeichnerin und synästhetikerin

profil2

Vor einiger Zeit habe ich bei Facebook ein ganz besonderes Profilfoto einer Netzwerkfreundin gesehen und war sofort von dem Muster und den Farben fasziniert.

Ein paar Rechercheklicks weiter wusste ich, wer dieses ungewöhnliche Bild gemalt hatte und konnte Kontakt mit Dachma aufnehmen, Zeichnerin und Synästhetikerin. Habt ihr davon schon einmal gehört? Jemand, der an einen Namen denkt und dabei Formen und Farben vor Augen hat? 

 

Auf das Experiment wollte ich mich gerne einlassen und bat Dachma, mir ein Bild von missmenke zu malen, so wie sie den Namen sieht. Entstanden sind diese beiden Versuche:

 

20130923_095952_resized

 

Dachma schrieb mir, dass ihr diese Bilder nicht leicht gefallen sind, da missmenke kein echter Eigenname sei. Ich war zwar schon mehr als begeistert (besonders das untere Bild hatte mich sofort angesprochen, so aufgeräumt/gradlinig, aber eben auch wieder nicht), war aber gespannt, wie ein neuer Versuch mit meinem Namen Martina Menke aussehen könnte. Das ist dabei herausgekommen:

 

20130923_130458_resized

 

Sehr interessant und mir ist auch sofort so Einiges dazu eingefallen. Ich schrieb Dachma:

Das Bild, welches dir leichter von der Hand ging (Martina Menke) beinhaltet zwar auch die von mir so geliebten geometrischen Formen und blau-rot-Farben, aber es zeigt eben auch noch viel mehr.

Nach unten hängt einmal ein roter Stern (mein Logo!) und ein schwarzer Anker. Der Stern bedeutet, ich bin frei und fühle mich dem Universum verbunden (meine Religion!) und andererseits bin ich sehr geerdet, vernünftig und durch den Anker im Hier und Jetzt.

Die vier hellbauen Streifen in der Mitte bedeuten für mich meine beiden “m”s in Martina Menke und auch in Miss Menke.

Der rechte Teil des Bildes ist für mich der Lauf einer Waffe (zuerst war ich erschrocken, als ich das gesehen habe), nach längerem Nachdenken bedeutet es für mich, dass es an der Zeit ist, dass ich mich selber und auch andere mich ernst nehmen sollen. Diese Waffe ist aber nicht tödlich oder sehr gefährlich, die spielerischen roten Kringel nehmen ihr das Gefährliche und Angst machende.

Der wunderschöne grüne Teil des Bildes ist wahrscheinlich der Teil von mir, den ich noch nicht kenne oder sehe. Irgendetwas Leichtes oder Frisches, vielleicht mein Aufbruch und meine Zukunft. Die beiden roten Punkte oben links kann ich nicht erklären, sie machen mir etwas Angst. Sind das Augen?

 

das interview

Ist das nicht spannend? Dachma hatte auch noch Ergänzungen für mich und so kann ich mit den roten Augen in Frieden leben und war sehr positiv gestimmt. Für mich auf jeden Fall so interessant, dass ich Dachma um ein Interview bat und sie mir den Wunsch erfüllte.

Viele von Dachmas Zeichnungen und sehr unterschiedlichen Stilrichtungen findet ihr hier auf ihren Seiten: www.dachma.com   dachma.blog.de   pinkmuetzchen.de

Mein Lieblingscomic von Dachma (weil so schön dunkel und voller Herzschmerz) war auch ihr erster Comic: NEW AGE, dafür gab es verdientermaßen einen 1. Preis!

stell dich bitte kurz vor

Hallo, ich bin Dachma (eigentlich Dagmar, aber ich bin gebürtige Sauerländerin und da nuschelt man Ecken und Kanten gern mal wech) und ich bin glücklich. Meistens jedenfalls. Weil ich den tollsten Job der Welt habe: ich bin selbständig!

Vor ein paar Jahren habe ich meinen „sicheren Job“ geschmissen, bin aus dem Hamsterrad ausgebrochen und mache nun endlich das, was ich eigentlich immer wollte: Zeichnen!

 

dachmaKRAM

 

Ich illustriere Kinder- und Sachbücher, zeichne (und schreibe) eigene Comics, male Auftragsarbeiten, karikiere Haustiere (und deren Besitzer), gebe Zeichenunterricht und zeichne simultan bei Seminaren und Workshops und und und…

Außerdem zeichne ich seit 3 Jahren wöchentlich eine Art Tagebuch Webcomic (www.pinkmuetzchen.de)  und habe durchaus auch noch ein Leben neben der Zeichnerei. Darin gibt es meinen wunderbaren Freund, einen Kater und tolle Freunde.

 

 womit verbringst du alltags die meiste zeit?

Ich verbringe sehr viel Zeit aufrecht sitzend und zeichnend an meinem Zeichentisch und in ergonomisch nicht korrekter Pose auf dem Sofa (ebenfalls zeichnend).

Zwischendurch mache ich mir Gedanken und Gedanken darüber, dass ich nicht so viel Zeit mit Gedanken machen vertrödeln sollte. Meine Nacktkatze sorgt dafür, dass ich einen geregelten Tagesablauf habe.

 

was tust du am liebsten?

Zeichnen? 😉

 

viecher

 

Aber ich kümmere mich auch gern (aber viel zu wenig) um meinen Garten, esse leidenschaftlich gern (und am liebsten vegetarisch), liebe Mode, lese furchtbar gerne gute Comics und Graphic Novels und bin ein großer Fan meiner Wahlheimat, der schönsten Stadt der Welt: Düsseldorf.

 

worüber freust du dich?

Ich freue mich, wenn ich morgens feststelle, dass noch Sojamilch im Kühlschrank ist.

Seitdem ich herausgefunden habe, dass das Leben nicht nur aus Stress, Sklavendiensten und dem mühevollen Erklimmen einer Karriereleiter bestehen muss, entdecke ich täglich neue Dinge, die mir Freude bereiten.

 

was ist dir wichtig?

Mir ist wichtig, dass ich immer versuche, ich selbst zu sein. Ich habe viel zu lange nicht auf mich gehört.

Ich versuche so bewußt wie möglich zu leben, ob nun in Bezug auf die Ernährung, den Umgang mit meinen Mitmenschen oder einfach in der Wahrnehmung der Natur. Das klappt natürlich nicht ständig, aber ich finde den Ansatz wichtig.

 

zum schluss ist hier noch platz für einen gruß an die missmenke.de-Leser:

missmenke und ich haben uns in den unendlichen Weiten des www gefunden und sind in einem bunten Farbenteich übereinander gestolpert. Ich bin sehr neugierig auf die Welt der missmenke und freue mich nun ein kleiner Teil davon zu sein. Bunte Grüße, DACHMA

 

profil1

 

Dachma, herzlichen Dank für deine offenen und netten Worte, mit denen du bestimmt nicht nur mich zum Nachdenken gebracht hast! Ich wünsche dir sehr viel Erfolg, denn du hast ihn verdient!

 

SYNÄSTEHSIE

 

verlosung

Wir haben wieder einmal richtig Glück, denn Dachma hat sich bereit erklärt, einer Leserin (oder einem Leser) den Namen so zu malen, wie sie ihn vor ihrem künstlerischen Auge sieht. Eine ganz persönliche Synästhesie-Zeichnung vom eigenen Namen, etwas ganz Besonderes.

Möchtet ihr solch ein Einzelstück gewinnen? Dann schreibt bitte bis einschließlich Freitag, den 11. Oktober 2013 einen Kommentar unter diesen Artikel. Viel Glück!

10 Antworten auf „das intensive interview – mit dachma, zeichnerin und synästhetikerin“

  1. Wow.
    Ich hatte noch NIE etwas von einer Synäthetikerin gehört. Finde ich total spannend!
    Und so aufregend ich die Vorstellung finde, meinen Namen mal bildlich interpretiert zu sehen, lasse ich gerne den Anderen den Vortritt.
    Ich freue mich immernoch sehr über den Gewinn von letzter Woche, außerdem wärmt mir grade meine Katze den Rücken (weil sie einfach nicht von MEINEM Stuhl runter zu kriegen ist) und so bin ich quasi wunschlos glücklich.
    Herbstliche Grüße
    Larissa

  2. Hallo,
    Danke für dieses Interview.
    Dachmas Pinkmütchen treffe ich jeden Montag…
    Sie ist großartig! (…beide ;)… )

    Liebe Grüße

  3. Hallo Miss Menke,
    das man seinen Namen tanzen kann, hatte ich schon gehört aber zeichnen? Das ist wirklich außergewöhnlich! Was würde Dachma wohl zu meinem Namen einfallen???
    Wenn ich gewinne, hänge ich das Bild in meinem Beratungs-Studio auf, meinem persönlichen Lebenstraum!
    Liebe Grüße

    Heike

  4. Wie fällt dir nur immer sowas aussergewöhnliches ein, MIss Menke? Und DAchma ist eine echte Künstlerin, das spürt man sofort. Sehr interessante Interviewpartnerin!

  5. Wow – einfach nur toll.
    Ich habe noch nie diese Berufsbezeichnung gehört. Aber was sich dahinter verbirgt finde ich genial. Die Fotos sind wunderschön! Klasse!
    Eine sehr emotionale Angelegenheit. Es fühlt sich sehr intensiv an. Ich bin begeistert.

    Liebe Grüße
    Helga

  6. Liebe Dagi,
    ich verfolge ja schon lange über Facebook Deinen Werdegang – und bin immer wieder positiv überrascht, was Du aus Deinem Leben alles machst – gratuliere!! Dass Du Zahlen den unterschiedlichsten Farben zuordnest, war ja bereits in unserer Schulzeit bekannt, aber dass Du auch bei Namen Farben und Formen siehst, war mir noch nicht bewußt – toll!

    Liebe MissMenke,
    danke für das interessante Interview und die gute Idee mit der Verlosung!

    Danke Euche beiden und liebe Grüße aus dem Sauerland
    Katja

  7. Liebe Missmenke!
    Liebe Dachma!
    Habe Eure Blogs gerade entdeckt und muss gleich unbedingt noch ein bischen stöbern! Finde schon die ersten Beiträge sehr interessant. Und Dachmas Bilder finde ich sehr schön!

    Vielen Dank!
    LG Anja

  8. Auch für mich ist das hier eine aufregende Entdeckung – ganz „zufällig“ mal wieder, mir „zugefallen“, wie schon so manches Mal… Dachma kann es richtig gut, das Zeichnen und Malen, was mich sehr begeistert. Und auf meinen Namen in Farbe wäre ich wirklich gespannt… bin also dabei!
    Herzliche gRüße von Brigitte

  9. Ein superinteressantes Interview und Wahnsinn, wie toll die Bilder zu deinem Namen aussehen =)
    So etwas würde ich wahnsinnig gern auch haben, das ist ja wirklich etwas ganz Besonderes!
    Viele Grüße aus dem heute besonders herbstlich-kalten Hunsrück,
    Rebecca

  10. Hallo in die Runde:-)
    Bei FB bin ich über einen link zu diesem Interview gedüst und auch direkt hier hängen geblieben.
    Dachmas Antworten sind spritzig und sympathisch
    (so wie sie eben ist;-) )…aber die Interviewfragen haben mir auch sehr gut gefallen. Eben nicht die üblichen Fragen,die einem bei solchen Interviews begegnen!
    Und dann noch so eine Verlosung!?!
    Ich versuche einfach mal mein Glück…bin nämlich ein OPFER meines Namens!!!

    Im Kindergarten hatten alle Kinder Namenssticker,NamensTassen,NamensBroschen usw. Stefanie`s,Sandra`s,Melanie`s…alles gab es zu kaufen…
    Nur eben keine ADELINE 🙁
    Und nun gibt es grade auch noch diese Colaflaschenaktion mit Namen drauf…aber NIX da…mein Name taucht auch da nicht auf…*Frust*

    Ich sage nur:“ Danke Papa!“

    Liebe Grüße an alle,
    Adeline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.