ein kleid für mein buch

IMG_6765Gesehen hatte ich sie schon mehrmals, die schönen Buchumschläge aus Stoff. In der Lieblingsbuchhandlung werden sie verkauft, meist einfarbig und mit Botschaften wie „Schmöker“, „Krimi“,  „Lesestoff“ oder „Lieblingsbuch“.

Dass man diese Umschläge ganz leicht selber machen kann (sogar mit der Hand, wenn keine Nähmaschine verfügbar), zeige ich euch jetzt. 

 

 

Zuerst die Höhe des Buches ausmessen und 0,5 cm hinzufügen. Dann 2 cm Nahtzugabe dazurechnen. In meinem Fall: Buchhöhe 21,5 cm + 0,5 cm + 2 cm Nahtzugabe = 24 cm

 

IMG_6769

 

Dann die Breite des Umschlages  ausrechnen. Dazu die Breite der beiden Buchdeckel (Vorderdeckel und Rückdeckel) und des schmalen Buchrückens zusammenzählen. Man misst sozusagen einmal in der Breite um das Buch herum, lässt aber die Vorderseite mit den offenen Blättern aus. Auch hier 0,5 cm und 2 cm Nahtzugabe hinzufügen. In meinem Beispiel: 32,5 cm + 0,5 cm + 2 cm = 35 cm

 

IMG_6749

 

Dann benötigen wir noch zwei Einschublaschen. Die Einschublaschen sollten hinterher ca. halb so breit sein wie der Buchdeckel, in meinem Fall habe ich sie ca. 7 cm breit gemacht.

Gewünschte Breite der Einschublaschen bestimmen, diese Zahl doppelt nehmen und 2 cm Nahtzugabe hinzufügen. In meinem Fall: 7 cm x 2 = 14 cm + 2 cm Nahtzugabe = 16 cm

Nun bügel ich meine gewünschten Stoffe und schneide mir die entsprechenden Teile aus:

In meinem Beispiel

Für den Innenstoff ein Stoffstück Höhe 24 cm x Breite 35 cm

Für den Außenstoff ein Stoffstück Höhe 24 cm x Breite 35 cm

Für die Einschublaschen zwei Stoffstücke Höhe 24 cm x Breite 16 cm

 

IMG_6752

 

Den Außenstoff mit der rechten (guten) Seite nach oben legen. Die Einschublaschen doppelt legen, bügeln und mit den offenen Seiten nach außen auf den Außenstoff legen.

 

IMG_6753

 

Den Innenstoff mit der rechten Seite nach unten auflegen (die linke, schlechte Seite zeigt nach oben). Alle Teile mit ein paar Nadeln feststecken und rundherum 1 cm von der Außenkante entfernt festnähen (mit Nähmaschine oder per Hand). Wer möchte, kann sich  eine Hilfslinie einzeichnen, um genau 1 cm vom Rand entfernt zu nähen.

Dabei unbedingt am unteren Rand in der Mitte eine Wendeöffnung lassen, die noch nicht zugenäht wird. Die Öffnung sollte ca. 6 – 8 cm breit sein.

Durch die Öffnung den Buchumschlag wenden, so dass die rechte (schöne) Seite außen ist. Beim Wenden darauf achten, dass alle Ecken schön herausgedrückt werden, dabei hilft z.B. ein chin. Eßstäbchen oder etwas Ähnliches.

 

IMG_6754

 

Zum Schluss noch die Öffnung am unteren Rand schließen. Fertig ist der neue Buchumschlag!

 

IMG_6755

 

Das missmenke-Label darf in meinem Fall natürlich nicht fehlen. 😉 Keine Lust auf große Muster? Umschlag einfach wenden!

 

IMG_6780

 

2 Antworten auf „ein kleid für mein buch“

  1. Wie cool ist das denn??? Hey, die Idee gefällt mir total! Noch besser als aus alten Tapeten!
    Das muss ich unbedingt nachmachen!

    Liebe Grüße

    Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.