frage-foto-freitag: heute mit playlist

IMG_1641Steffi Luxat vom Ohhh… mhhh… -Blog stellt freitags Fragen, die jeder Teilnehmer mit fünf Fotos beantworten kann. Und das wird dann geteilt, zum Beispiel auf dem eignen Blog, bei Facebook & Co oder Instagram/Flickr usw.

Heute geht es um den Soundtrack meines Lebens, der innerhalb kurzer Zeit für unglaublich gute Laune oder ein Meer von Tränen sorgen kann. Ich mag Musik, die ein bisschen traurig, melancholisch und nachdenklich macht. 

 

(Und falls ihr die Lieder sofort haben müsst, einfach auf die Fotos klicken, Amazon hilft…) ♫♫♪♪ Viel Spaß beim Lesen, Anschauen und Mitsingen, ihr Lieben! ♫♫♪♪

 

1 alison moyet: singles

Die Sängerin mit der tiefen und unter die Haut gehenden Stimme hat mich damals schon berührt, als sie noch mit Vince Clark, dem Ex-Keyboarder von Depeche Mode die Band Yazoo bildete. Musik, die ich mir immer wieder anhören könnte. Lieblingslied: All cried out.

 

2 lana del rey: born do die

Die 27jährige Lana Del Rey scheint die Stimme gewordene Melancholie zu sein. Ihre Lieder wirken so traurig wie Liebeskummer und so glanzvoll wie ein alter Hollywood-Film.

Lana Del Rey war schon mit 14 Jahren alkoholabhängig und hat diese Sucht überwunden. Nach wie vor besucht sie regelmäßig Treffen der Anonymen Alkoholiker. Sehr inspirierende CD, wenn man Ruhe braucht und tiefen Gedanken nachhängen möchte. Lieblingslied: Born to die.

 

3 depeche mode: the best of

Dave Gahan, Martin Gore und Andrew Fletcher. Mehr muss man nicht sagen. Enjoy the Silence ist die erfolgreichste Single der Band, aber die No 1 im Soundtrack meines Lebens, mein absoluter Favorit aller Zeiten ist dieses Lieblingslied: Never let me down again.

 

 4 bryan ferry: the collection

Ein echter Gentleman, der mit seiner lasziven Stimme bestimmt nicht nur mein Herz höher schlagen lässt. Anfang der 70er war Bryan Ferry Mitbegründer von Roxy Music, hat aber immer auch als Solist Erfolge gefeiert.

In vielen seiner Lieder verarbeitete er, dass ihn seine Freundin Jerry Hall wegen Mike Jagger verließ. Leider war ich damals noch ein kleines Kind, sonst hätte ich ihn gerne getröstet… Lieblingslied: Don’t stop the dance.

 

5 amy winehouse: back to black

Amy Winehouse starb an den Folgen einer Alkoholvergiftung und es ist sehr traurig, dass wir alle ihren Untergang beobachten konnten und man schon ahnte, dass dies nicht gut ausgehen wird.

Ihre Stimme und der unverwechselbare Musikstil der 60er Jahre bleibt uns erhalten und dieses Album ist musikalisch ein Wunderwerk.

Back To Black erreichte in 20 Ländern Platz 1. Lieblingslied: Tears dry on their own.

 

Musik ist Begleiterin in schweren Zeiten und durchgedrehte Feierfreundin, wenn wir gut drauf sind. Sie sorgt dafür, dass wir angemessen lange in unserem Schmerz verharren können und hilft uns da auch wieder raus, wenn es Zeit ist, nach vorne zu schauen.

♥♫♫♪♪ Schönes Wochenende, ihr Lieben! ♫♫♪♪♥

 

(Nachtrag Freitag, 19:30 Uhr):

Heute Mittag war ich bei einer standesamtlichen Hochzeit und habe im selben Trauzimmer gesessen, in welchem ich vor knapp einem Jahr verheiratet wurde.

 

IMG_1696

 

Das war berührend, denn in fünf Tagen jährt sich unsere Heirat zum ersten Mal. Da hatte ich auf einmal ein, zwei Tränen in den Augen. (Das Foto wurde kurz danach im Auto aufgenommen, man sieht noch die leicht schwimmenden Augen…)

Seitdem habe ich die Musik von einer Band im Kopf, die ich über alles liebe und die nicht fehlen darf: Keane. Im November erscheint ein neues Best Of-Album  und ich muss es haben. Die Musik von Keane ist wie ein warmer Sommerregen, tut nicht weh, polarisiert nicht, kann man auch im Hintergrund hören und klingt für mich wie Liebe. Lieblingslied: Disconnected.

——————————————————————————————————————————

Möchtest du keinen Artikel mehr verpassen und jeden Dienstag bei einer dolce dienstag Verlosung oder Mitmachaktion dabei sein? Dann klick GEFÄLLT MIR auf der missmenke.de-Facebookseite und wir bleiben in Verbindung.

11 Antworten auf „frage-foto-freitag: heute mit playlist“

  1. wirklich schönes freitagsthema… mir geht’s mit musik ganz ähnlich 🙂

    meinen allerliebsten depeche mode song könnte ich gar nicht bestimmen… „somebody“ finde ich immer wieder berührend… und eigentlich sind sowieso alle 80er sachen von denen toll 🙂 deine anderen favoriten mag ich auch ganz gern… tiefe stimmen sind einfach toll 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.