nachdenklich

Normalerweise läuft ein Tag bei mir eher fröhlich beschäftigt ab und ich mache mir z. B. Gedanken, wie ich wem eine Freude machen kann oder welche meiner Handlungen alle in die Kategorie gutes Karma fallen.

Geschenke machen ist solch eine gute Handlung und sorgt dafür, dass sich mindestens zwei Menschen glücklich fühlen. Diese Gelegenheit habe ich Ostern genutzt und als Anlass genommen, ein paar Kleinigkeiten zu verteilen.

 

missmenke-070415c

 

Aber manchmal ertappe ich mich auch dabei, ganz und gar keine positiven Gedanken zu hegen, sondern eher daran zu denken, wie sehr mich bestimmte Personen nerven und was ich jetzt gerne mit ihnen machen würde… Mit einem entschiedenen STOP bekomme ich dann meist die Kurve und bin wieder auf der Glücks-Frequenz.

Ja und selten, aber nicht weniger hartnäckig packt mich die etwas melancholische Nachdenklichkeit, dann habe ich Tage, an denen ich gar nicht mehr aufhören kann, über das Leben im Allgemeinen, über mich und über meine Zukunft nachzudenken. Dann stelle ich mir Fragen, die in etwas so aussehen:

  • Was bedeutet für mich Glück und lebe ich dementsprechend?
  • Sind die Menschen in meinem Umfeld hilfreich? Unterstützen sie mich beim Erreichen meiner Ziele?
  • Was ist der Sinn meines Lebens? Muss es überhaupt einen tieferen Sinn haben oder genügt es schon, wenn ich liebe?
  • Wie schalte ich Schuldgefühle ab, verzeihe mir und entwickle eine große, tiefe Liebe zu mir selbst?

 

Nicht alle Fragen lassen sich mal so eben nebenbei beantworten und einige Antworten können auch ein bisschen weh tun. Es ist aber nicht zwingend notwendig, sofort die richtige Antwort parat zu haben.

Wichtiger ist, sich auseinanderzusetzen und zwar ehrlich. Diese nachdenklichen Tage zuzulassen und die zarte Stimme im Innern, die immer wieder alles in Frage stellt, nicht mit pausenloser Aktivität, TV und Internetablenkungen zu übertönen.

 

missmenke-070415b

 

Bei mir kommt meist etwas Gutes dabei heraus. Manchmal im Großen, dann passieren gravierende Veränderungen, die mir früher vielleicht noch Angst gemacht haben und jetzt auf einmal eine neue, bessere Zukunft einleiten.

Andere Menschen treten in mein Leben und haben Antworten, nach denen ich lange gesucht habe. Alles scheint auf einmal deutlicher und klarer, obwohl ich vorher noch so viel gegrübelt habe.

Oder im Kleinen, indem ich mich nach Zeiten der melancholischen Nachdenklichkeit irgendwie frischer und antriebsstärker fühle. Dann möchte ich viele Dinge anpacken, aufräumen, umräumen, aussortieren und neu beginnen. Eine Struktur schaffen, die durch äußere Ordnung auch im Inneren, in meiner Gedankenwelt, Ordnung und Klarheit gibt.

Die Kleiderschränke habe ich schon kräftig aussortiert, der Keller sieht auch gut aus, weitere Projekte sollen werden:

  • Gesundheit und Ernährung
  • Marketing und Kooperationen für missmenke.de
  • ein Geheimprojekt

Ich werde euch sehr gerne auf dem Laufenden halten und hier über meine Fortschritte berichten. Ganz besonders liegt mir mein Geheimprojekt am Herzen, dazu bald mehr und wenn ihr möchtet, könnt ihr es sogar nachmachen/mitmachen.

Ich wünsche euch nachdenkliche Stunden und einen freundlich-liebevollen Blick auf euer Innerstes. Liebe ist die Antwort. Immer.

Von Herzen, Martina ♥

Was denkt ihr? Ich freue mich über jeden Kommentar und jede Meinung. Feedback ist wichtig und muss auch gar nicht ausführlich sein.

wichtig: Eure E-Mail-Adressen (die ihr für den Kommentar angebt) werden nicht veröffentlicht oder weiter gegeben, versprochen!  Ich verwende Sie ausschließlich dafür, die Gewinner meiner Verlosungen anzuschreiben und euch zu weiteren Aktionen auf missmenke.de einzuladen.

3 Antworten auf „nachdenklich“

  1. Dein Artikel spricht mir grade sehr aus dem Herzen. Je älter ich werde, desto bewusster will/ muss ich mit meiner Zeit umgehen. Desto kompromissloser und ehrlicher werde ich auch zu mir selber. Indem ich mich zum Beispiel frage, woher manche Schuldgefühle kommen – und ob sie nötig sind… Oder wer mich unterstützt, wie Du auch schreibst… Hat mir viel zum Nachdenken gegeben, ich danke Dir! Und freue mich auf weitere Besuche hier!
    Liebe Grüsse aus dem Süden von Martina zu Martina 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.