paar im zwiegespräch und dolce dienstag gewinner

IMG_5309Vergangenes Wochenende habe ich mich auf ein Experiment eingelassen. Neu, aufregend, ein bißchen merkwürdig, meinerseits bestimmt auch mit Vorurteilen behaftet.

Freitagabend ging es los, ab ins Auto, 60 Kilometer nach Oldenburg gefahren und dort dann erstmal gucken…

 

In Begleitung von Herrn Mitbewohner (ich hatte ihm das Methodenseminar Paar im Zwiegespräch geschenkt) trafen wir auf fünf andere Paare, die jüngste Teilnehmerin war um die 30, der älteste 70 Jahre alt. Mein erster Eindruck? Alle erschienen mir ganz normal, Mittelschicht, die meisten in meinem Alter. Was die wohl alle hier herführte? Egal, wichtig war nur, sie waren hier und stellten sich der Sache, wobei die Männer in den meisten Fällen nicht die Initiatoren waren…

Wir wurden von Marita Weerts-Eden und ihrem Mann Henning Eden begrüßt, die uns den Hintergrund von Zwiegesprächen näher bringen und mit uns zwei Tage lang das Zwiegespräch ganz praktisch üben wollten.

Zwiegespräch, was ist das?

Doch worum geht eigentlich in diesem Seminar? Als Antwort ein Zitat aus der Internetseite von Marita und Henning Eden:

Das „Zwiegespräch“ ist ein Selbsthilfekonzept, entwickelt von Michael Lukas Moeller und seiner Frau Celia Fatia.

Zwei Personen führen regelmäßig, in zeitlichem Wechsel aufeinander bezogene Gespräche. Jeder berichtet wie er sich selbst, den anderen und die gemeinsame Beziehung erlebt. Die Beziehung wird durch die Gespräche vertieft, dieser Prozeß ist mehr unbewußt als bewußt.

Die Fähigkeiten besser reden und zuhören zu können, sich wechselseitig einzufühlen, sich wechselseitig anzuerkennen, sich zu vertrauen, Ängste zuzulassen, geduldiger werden und vieles mehr entwickeln sich durch die Regelmäßigkeit von selbst. Es entsteht ein lebendiges Miteinander und eine Entwicklungsfähigkeit zu zweit beginnt.

Es ist eine Methode für den Konfliktfall sowie zur Vorbeugung geeignet.

Ganz konkret legt das Paar Grundregeln fest (z.B. „wir treffen uns einmal die Woche am Dienstag um 19.00 Uhr für eine Stunde, jeder spricht abwechselnd jeweils 15 Minuten über sich, der andere hört nur zu, unterbricht nicht und lässt das Gehörte wirken; dabei wird jede Störung vermieden -Klingel, Telefon, Kinder usw.; nach dem Gespräch wird nicht mehr über das Gehörte gesprochen, sondern man beschäftigt sich nur unterbewusst weiter damit“) und schon kann es losgehen.

Wie lief es ab?

Bei den ersten geübten Gesprächen waren wir noch froh, dass uns Themen vorgegeben waren (sehr schön z.B. „in welche drei Eigenschaften hast du dich damals verliebt“) und wir wechselten noch im 5-Minuten-Rhythmus. Später ging es dann schon ans Eingemachte, echte Beziehungsthemen und dann sprach auch noch jeder 15 Minuten lang, da kam auch schonmal eine Schweigeminute auf. Interessant war aber das, was nach dem Schweigen gesagt wurde. Als sicher und gut empfand ich es, dass jedes Paar in einem seperaten Raum üben konnte. So blieben wir ganz bei uns und konnten über das reden, was uns bewegt.

IMG_5300

Rückmeldungen

Wir Teilnehmerfrauen waren uns einig, es ist unglaublich entspannend, mal nicht direkt auf das Gesagte eingehen zu müssen, keine Verteidigungshaltung einzunehmen, sondern einfach nur zuhören zu dürfen. Den Männern hat gefallen, dass Ihnen ohne Wenn und Aber und daraus resultierenden Erklärungen zugehört wurde und sie in Ruhe aussprechen konnten, was sie bewegt. Also beschlossen wir alle, der Methode eine Chance zu geben und uns in einigen Wochen noch einmal zu treffen und Erfahrungen auszutauschen.

Happy End

Gestern, an unserem siebten Jahrestag, hatten Herr Mitbewohner und ich das erste, ganz private Zwiegespräch. Noch etwas ungewohnt, aber Fortsetzung folgt auf jeden Fall nächste Woche, da sind wir uns einig. Und wie brachte es der Mitbewohner so schön auf den Punkt: „Das Gute ist, in dieser Stunde streiten wir nicht!“

***

dolce dienstag Gewinnerin

Zum Schluss noch zu einem anderen interessanten Thema, der Gewinnerin (ja, diesmal ist es eine Frau geworden, trotz reger, männlicher Beteiligung) des dolce dienstag. Gezogen wurde die Nummer 10 (von elf Teilnehmern), mit Unterstützung vom Mitbewohner, der sich schon am frühen Morgen als Glücksfee und Handmodel zur Verfügung stellte, vielen Dank!

IMG_5291

 

Herzlichen Glückwunsch, Heike Günther, Kalender ist bereits auf dem Weg zu dir!

Allen anderen Teilnehmern VIEL GLÜCK beim nächsten dolce dienstag und vielen Dank fürs Mitmachen!

2 Antworten auf „paar im zwiegespräch und dolce dienstag gewinner“

  1. Jedes Paar sollte sofort verhaftet werden, dieses Seminar zu besuchen, sobald sie sich verliebt in die Augen blicken und ewige Liebe schwören. So klappt’s dann auch mit der Umsetzung. Toller Bericht! Danke! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.