unboxing and unpacking – die neue kamera

IMG_2496Was ist ganz wichtig, fast unerlässlich, wenn es um einen „guten“ Artikel oder Blogpost geht? Ganz genau, die Bilder!

Bei mir war es bisher eine Ixus 70 Digitalkamera (immerhin!) und die letzten Wochen knipste ich ausschließlich mit der iPhone-Kamera.

Seit gestern hat die Fotografie einen neuen Level erreicht, denn meine erste Spiegelreflexkamera ist eingezogen. 

 

Schon seit einigen Monaten beschäftige ich mich mit dem Thema „neue Kamera“ und habe viele Tests, Meinungen und Vorschläge gelesen. In meiner Preisklasse (um die 300 EUR) lief es zum Schluss auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Nikon D 3100 und Canon EOS 1100 D hinaus. Nikon hat das bessere Gehäuse, Canon die bessere Bildqualität.

Nun war aber kurz nach Weihnachten eine neue Nähmaschine bei mir eingezogen und das Geld eher knapp. Da hat gestern ein super Angebot (279 EUR inkl. 18-55 Objektiv) und die Aussicht auf eine 0%-Finanzierung den Ausschlag gegeben. Es ist die Canon geworden!

 

IMG_2492

 

Ich war erst etwas skeptisch, weil das Angebot für eine Kamera in braun galt, aber nach Begutachtung gefiel mir die dunkelbraune Gehäusefarbe in Verbindung mit dem schwarzen Objektiv sehr gut.

 

IMG_2488

 

Geöffnet sah der Karton so aus:

 

IMG_2495

 

IMG_2496

 

Ausgepackt waren diese Teile zu erkennen:

 

IMG_2499

 

Von oben links nach unten rechts: Gurtband, Kamera, USB-Verbindungskabel, Ladegerät, Akku, Objektiv, Netzstecker für Akkuladegerät, Software, Bedienungsanleitung.

 

IMG_2501

 

Nachdem ich den Akku knappe zwei Stunden aufgeladen hatte und die zusätzlich erworbene Speicherkarte eingesetzt wurde, konnte ich die Kamera in Betrieb nehmen.

 

IMG_2505

 

 

IMG_2504

 

Auf eine Kameratasche habe ich vorerst verzichtet, da ich sowieso meist eine große Tasche mit mir führe und keine zweite Tasche dabei haben wollte.

Für solch ein typisch weibliches Verhalten gibt es jetzt diese Tücher (außen Microfaser, innen blaue Folie und viele Klettstreifen), die gepolstert sind und in die man die Kamera sehr gut und fest einwickeln kann.

IMG_2507

Bisher waren das alles noch Fotos mit der iPhone-Kamera, aber ich habe natürlich erste Spiegelreflexkamera-Versuche gestartet. Die iPhone-Kamera ist übrigens richtig gut, aber irgendwann kommt der Punkt, da möchte man mehr… 🙂

Hier meine ersten Versuche, angefangen hat es mit indoor-Obst

 

missmenke-obst

 

… und aufgehört mit outdoor-Sonnenstrahlen.

 

 

Habt ein schönes Wochenende, ihr Lieben! Ich weiß gar nicht, was ich dieses Wochenende zuerst machen möchte… aber fotografiert und dazu gelernt wird auf jeden Fall so viel wie möglich!

 Möchtest du keinen Artikel mehr verpassen und dienstags bei meinen dolce dienstag Verlosungen oder Mitmachaktionen dabei sein? Dann klick die missmenke.de-Facebookseite mit einem GEFÄLLT MIR und wir bleiben in Verbindung. ♥

Eine Antwort auf „unboxing and unpacking – die neue kamera“

  1. Herzlichen Glückwunsch, allzeit gutes Licht und unendlich viel Spaß mit Deinem neuen „Spielzeug“ – Du wirst mit Sicherheit noch sooo viel Freude damit haben… ich möchte sie nicht missen, auch wenn bei mir im vergangenen Jahr zusätzlich eine „Handtaschen-Kamera“ eingezogen ist… aber im Vergleich: die Fotos mit einer Spiegelreflex ist einfach nicht zu schlagen von der Qualität!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.