vertrauen

War das eine Woche! Dass mein Hamburger Kieferchirurg und Zahnarzt kurzfristig ausfiel, war für mich ein echter Schock. Ein ohnehin schon etwas enger Zeitplan musste eingehalten werden, also machte ich mich umgehend auf die Suche nach Ersatz.

 

 was passierte?

Ständig mein neues Mantra „…ich habe Vertrauen…“ auf den Lippen und im Kopf, lief das erste Telefonat mit einer kieferchirurgischen Praxis in etwa so: „Mein Name ist Martina Menke und bei mir muss sehr schnell eine bestimmte Kiefer-OP durchgeführt werden. Da die Nachbehandlung beim Zahnarzt noch ca. drei Wochen in Anspruch nimmt, ist es sehr wichtig, dass die Sache zeitnah statt findet. Geht das? Und nein, ich war vorher noch nie bei Ihnen.“

Die unglaubliche Antwort: „Sie haben Glück, gerade ist ein Termin frei geworden, der Patient hat abgesagt. Können Sie morgen kommen?“ Der Rest ist Geschichte und falls ihr das post-operative-Beweisfoto von Mittwoch bei Facebook noch nicht gesehen habt, hier ist es. Ich hatte Vertrauen

 

missmenke-coolpack

 

Ähnlich unkompliziert lief es auch bei der Suche nach einem nachbehandelnden Zahnarzt, bei dem ich (wieder einmal sehr kurzfristig) für gestern einen Termin erhielt. ‚Alles machbar, wir schieben Sie dazwischen, alle Nachbehandlungstermine noch im Februar‘.

Und glaubt mir, dieser gute Zahnarzt ist komplett ausgebucht und die Mitarbeiterinnen mussten sich sehr anstrengen, um die Lücken im Kalender zu finden. Aber es gab sie, denn ich hatte Vertrauen. Und so konnte ich gestern, zwei Tage nach der OP, schon wieder lächeln und mich gut genug für ein schnelles Beweis-Selfie fühlen.

 

3101

 

wie funktioniert das mit dem vertrauen?

Immer, wenn es gedanklich etwa schwierig wird und mir eine Sache zu sehr im Kopf kreist, dann erinnere ich mich an das neue Mantra und sage mir leise oder laut: „Ich habe Vertrauen“. Für mich bedeutet dies, dass ich eine Sache los lasse und darauf vertraue, dass der Ausgang gut wird. So oder so.

Damit gebe ich nicht die Verantwortung für mein Leben ab und schiebe alles auf das Schicksal oder die Vorsehung.

Ganz im Gegenteil, ich war wie immer gut vorbereitet, habe schnell gehandelt und auf freundliche Art Überzeugungsarbeit geleistet. Ich tue alles, was in meiner Macht steht und kann dann entspannen und los lassen.

 

was ist vertrauen

  • Vertrauen, das bedeutet, an uns und unsere Stärken zu glauben
  • Vertrauen heißt auch, von den Fähigkeiten und guten Absichten unserer Mitmenschen überzeugt zu sein
  • Und es ist auf jeden Fall der Glaube daran, dass alle Menschen und Dinge miteinander verbunden sind und wir die Möglichkeit haben, mit unseren positiven Gedanken dieses Potential zu nutzen

Ich wünsche euch ein entspanntes Wochenende und falls es da etwas gibt, was euch besonders am Herzen liegt… habt Vertrauen. Und vielleicht nutzt ihr die freie Zeit sogar für eine perfekte Vorbereitung, denn die Kombination aus guter Vorarbeit und der passenden Gelegenheit ist unschlagbar!

 

missmenke-ich

 

Morgen (Sonntag) veröffentliche ich die vier Gewinner der großen missmenke-Jubiläumsauslosung. Komm doch wieder vorbei, ich freue mich!

 Möchtest du keinen Artikel mehr verpassen und dienstags bei meinen dolce dienstag Verlosungen oder Mitmachaktionen dabei sein? Dann klick die missmenke.de-Facebookseite mit einem GEFÄLLT MIR und wir bleiben in Verbindung. ♥

3 Antworten auf „vertrauen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.