eins und eins, das macht zwei

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Kennst du das? Du hast dir ganz viel vorgenommen, aber dann kommt etwas dazwischen oder du wirst krank und schon werden alle Pläne über den Haufen geworfen. Dein Tatendrang erlahmt und es geht im Leben erst einmal um etwas ganz anderes.

So ist es mir ergangen, seit ich den letzten Eintrag geschrieben habe. Ich wollte über Hamburg und meine Eindrücke berichten, mich mit vielen neuen Freunden treffen und mein Leben genießen. Zwischen all den aufregenden Impressionen sollte dann noch genug Zeit sein, um weiterhin entspannt zwischen Hamburg und meiner Heimatstadt hin und her zu pendeln.

Das hat dann mal so gar nicht geklappt. Seit Februar bin ich dauernd krank, die süße Hamburger Wohnung entpuppt sich als feucht und schimmelig und auch sonst bin ich nicht zufrieden. Wer hätte gedacht, dass meine Lieblingsstadt und alte Heimat Hamburg während zahlreicher Businesstreffen und Besuche so gut zu mir passte,  ich aber als dauerhafte Einwohnerin so wenig dort hin gehöre.

Hamburg, das liegt nicht an dir, das kann sich alles auch wieder ändern und vielleicht ist der angesagte Stadtteil auch nichts für mich, aber die Menschen aus der Heimat, die fehlen mir. Ich möchte solange es noch geht abends „Gute Nacht!“ sagen und morgens fragen: „Wie hast du geschlafen?“. Denn ich kann mich gut noch an die Singlezeiten erinnern, als mir die Zweisamkeit fehlte. Natürlich hat alles Vor- und Nachteile, mein Mann findet es nicht so toll, mit mir eine Serie auf Sixx anzusehen und meine Auszeiten alleine brauche ich auch regelmäßig. Aber in Beziehung fühle ich mich eindeutig besser.

 

missmenke-love2

 

Wie habt ihr eigentlich eure Partner kennen gelernt? Und für die Singles unter euch: alles gut so, wie es ist oder nehmt ihr das Schicksal selbst in die Hand und schaut auch mal online nach dem passenden Gegenstück?

Vor meiner jetzigen Beziehung war ich zwei Jahre Single, ein Jahr davon war ich auch im Internet unterwegs und habe da meine Fühler ausgestreckt. Das ist über 10 Jahre her und hieß damals Lycos, was hatten wir da Spaß! Stundenlang mit einer Freundin vor dem Rechner gesessen und Profile geschrieben, die so ehrlich wie nötig und so toll wie möglich waren.

Momentan gibt es ja richtig viele Single- und Partnerbörsen, einige gut, andere weniger, da würde ich schnell den Überblick verlieren. Habt ihr Favoriten oder Empfehlungen für die missmenke-Leser? Beim Klick auf den folgenden Link findet ihr eine sehr aktuelle und vollständige Gegenüberstellung der gängigen Singlebörsen (in Zusammenarbeit mit Netzsieger). Oder nutzt ihr eher Dating Apps wie Tinder oder Once? Bin gespannt, ob schon jemand Once ausprobiert hat, bitte im Kommentarfeld berichten!

 

missmenke-love

 

Meinen Mann, mit dem ich seit 10 Jahren zusammen bin, habe ich auf einer Geburtstagsfeier getroffen. Wir kannten uns schon lange vorher ein wenig, aber erst zu diesem Zeitpunkt waren wir beide füreinander richtig.

Wäre ich gerade Single, würde ich das eine Zeit lang genießen und dann aber ganz schnell mit einer Freundin vor dem Laptop sitzen. Schon alleine für den herrlichen Riesenspaß! 🙂 Lasst es euch gut gehen, ihr Lieben und liebt vor allem zuerst euch selber!

Von Herzen,

♡ missmenke ♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.